WordPress Suche: 

9 wirksame Methoden, um sie zu verbessern

it projektmanagement

Die WordPress Suche im Menü hat sich im Laufe der Jahre verbessert. Für die große Mehrheit der kleineren Websites, z. B. ein Blog, funktioniert sie auch gut. Weshalb sollte man also die WordPress-Suche verbessern?

Wenn die Anzahl der Beiträge und Seiten auf Deiner Website oder im Menü groß ist oder Du Plugins wie WooCommerce und Advanced Custom Fields verwendest, wirst Du feststellen, dass die WordPress Suche ihre Aufgabe nicht mehr ordnungsgemäß erfüllt.

In einigen Fällen hat dein Konto auch mit einer sehr großen Website und Datenbanken zu kämpfen. Das Ergebnis ist eine Suche, die nicht so schnell und effizient funktioniert, wie der Besucher es von der Suchfunktion erwartet.

Wenn Du mit Deiner WordPress-Suche unzufrieden bist, gibt es viele Plugins, die die Standard Suche verbessern oder sogar ganz ersetzen können. In diesem Beitrag stellen wir sie Dir vor.

Die Bedeutung einer schnellen WordPress Standard-Suche

Für einige Webseiten kann eine schnelle und effiziente interne Suchfunktion mit einem Suchformular eines der wichtigsten Merkmale sein.

Denn je mehr Inhalte Du hast, desto schwieriger wird es für Deine Besucher, alte Seiten und Beiträge als Ergebnisse im Menü zu finden. Und für bestimmte Nischen, wie z. B. E-Commerce-Webseiten, kann es wichtig sein, den Hauptinhalt im Blick zu behalten.

E-Commerce-Seiten

30 % der Kunden nutzen die interne Suche und das Suchfeld in der Navigationsleiste. Insbesondere bei einer E-Commerce-Webseite ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Kunde einen Kauf tätigt, nachdem er eine Suche durchgeführt hat und die Suchergebnisse in der Navigation anklickt.

Bei einem so hohen Prozentsatz ist es zwingend erforderlich, dass Du den Suchprozess auf Deiner Website optimierst und die WordPress-Suche verbesserst. Schließlich sollten Deine Produkte stets die besten Ergebnisse erzielen.

Große und kleine Seiten

Die Suche muss nicht mit viel Schnickschnack ausgestattet sein. Es ist jedoch wichtig, dass die Suchergebnis-Seite schnell geladen wird, nachdem man die Suchbegriffe ins Suchfeld eingegeben hat. Außerdem können einige Extras wie ein Filtersystem im Menü sehr hilfreich sein.

Davon abgesehen ist die Suche für einen kleinen, persönlichen Blog oder vergleichbare Webseiten völlig ausreichend. Sie kann mit einer Handvoll Seiten und Websites umgehen, die keine großen Datenbanken haben und kein komplexes Filtersystem im Menü benötigen.

Wenn das bei Dir der Fall ist, brauchst Du nicht die gesamte Suchfunktion zu überarbeiten und ein neues Suchformular erstellen. Sobald Deine Website und die Navigation jedoch wächst und komplexer wird, wirst Du möglicherweise die Schwächen der internen Suchfunktion von WordPress bemerken.

Warum man die WordPress-Suche verbessern sollte

Was genau ist eigentlich das Problem mit der WordPress-Suche in der Navigation? Warum sollte man etwas an ihr ändern?

Vergangenheit und Gegenwart

In der Vergangenheit war die Suche von WordPress sehr einfach. Sie überprüfte nur einige wenige Bereiche, wie den Beitragstitel und den Inhalt, und sortierte die Ergebnisse dann chronologisch.

Nach vielen umfangreichen Updates ist es nun jedoch so, dass die Ergebnisse nach Relevanz sortiert und höher eingestuft werden, wenn sie ganz oder teilweise der Suchanfrage entsprechen.

wordpress suche

Wenn Du z. B. ein Plugin wie „Advanced Custom Fields“ verwendest, wird die WordPress-Suche in den meisten Feldern dieses Plugins nach keinen Inhalten suchen.

Benutzerdefinierte Beitragstypen und Taxonomien, die sich mithilfe von bestimmten Plugins hinzufügen lassen, werden möglicherweise ebenso wenig in der Suche angezeigt.

Keine Filter

Außerdem gibt es das Problem, dass sich nichts filtern lässt. Es gibt keine Möglichkeit, im Menü, nach Kategorien, benutzerdefinierten Beitragstypen oder Ähnlichem zu filtern, sondern nur einen Search Everything-Hinweis.

Dies ist besonders für Online-Shops mit einer umfangreichen Navigation ein großes Problem. Die WooCommerce-Produkte werden zwar in der Suche angezeigt.

Es gibt aber keine Möglichkeit, die Suche ausschließlich auf die Produkte zu beschränken, geschweige denn nach Produkttyp, Preis und anderen Parametern zu filtern.

Langsame WordPress-Suche verbessern

Und schließlich: Die Suche in der Navigation ist schlichtweg langsam, vor allem bei einem umfangreicheren Webdesign.

Damit ist nicht unbedingt eine große Webseite mit Tausenden Besuchern pro Tag gemeint; selbst ein persönlicher Blog mit ein paar hundert oder tausend Beiträgen kann die Suche verlangsamen.

9 Methoden, um die Suchfunktion auf Deiner WordPress-Website zu verbessern

Wenn die Suche von WordPress ihre Aufgabe nicht richtig erfüllt, brauchst Du eine andere Lösung. Hier sind ein paar Möglichkeiten, wie Du die Suche auf Deiner Website oder Deinem Blog und die Nutzererfahrung der Besucher mit den Suchergebnissen optimieren kannst.

1. Ein neues Theme installieren, um die WordPress-Suche zu verbessern

Wenn Du es vorziehst, die Anzahl der Plugins gering zu halten und deshalb keine Plugins für die WordPress-Suche implementieren möchtest, gibt es viele Themes, die mit einer eigenen benutzerdefinierten Suchfunktion und Suchfeld einherkommen. Diese kannst Du ganz einfach mit Deiner E-Mail installieren.

Einige fügen der WordPress-Standardsuche einfach nur erweiterte Filterwerkzeuge für eine bessere Navigation hinzu, was für Deine Zwecke schon ausreichend sein kann.

Andere fügen ihre eigene benutzerdefinierte Suchmaschine hinzu oder implementieren sogar eines der in diesem Beitrag unten vorgestellten Plugins.

Da Plugins themeunabhängig sind, musst Du Dein aktuelles Theme nicht wechseln, wenn Du das nicht willst. Wenn Du aber ohnehin bereits auf der Suche nach einem neuem Theme bist, bietet das Theme-Repository oder eine Website, wie z. B. ThemeForest, solche an, die neue Suchfunktionen hinzufügen.

Einige Namen für Themes mit integrierter erweiterter Live-Suche sind Avada, das beliebteste Premium-Theme, XStore und Basel. Es gibt natürlich noch Hunderte weiterer Themes, z. B. extra für einen Author eines Blogs.

2. Plugins verwenden, um die WordPress-Suche zu verbessern

Plugins sind eine gute Wahl, wenn Du Deine Suchfunktion, z. B. auf Deinem Blog, stärker überarbeiten willst.

Sie sind mit fast jedem Theme oder Website-Setup kompatibel. Darüber hinaus erfordern viele von ihnen nur sehr wenig Konfiguration und sind sofort nach dem Download einsatzbereit.

Advanced Woo Search

Die WordPress-Suche funktioniert nicht gut mit WooCommerce-Produkten. Advanced Woo Search behebt diesen Mangel. Es ermöglicht Dir die Suche nach bestimmten Namen von Metadaten, wie ID, SKU oder Produktauszug. Die Premium-Version bietet noch mehr Funktionen, vor allem benutzerdefinierte Felder und die Taxonomien „Suche“ und „Filter“.

WP Extended Search

Wenn Dein Hauptproblem mit der WordPress-Suche ist, dass sie nicht auf bestimmte Kategorien, Tags oder andere Parameter eingegrenzt werden kann, dann ist dies das richtige Such-Plugin für Dich. Du kannst mit dem Suchplugin auch benutzerdefinierte Suchformulare erstellen und sie via CSS mit einem Code oder Widget Deiner Website hinzufügen. Außerdem ist das Plugin werbefrei. So kannst Du Deine WordPress-Suche leicht verbessern.

Ivory Search

Mit Ivory Search kannst Du Suchformulare auf Deiner Website erstellen, die viel leistungsfähiger sind als das, was WordPress im Menü zu bieten hat. Schon ein Suchformular kann Dir enorm weiterhelfen mit dem Inhalt. Neben der Möglichkeit, in einer höheren Anzahl an Kategorien zu suchen und bestimmte Kategorien von der Suche auszuschließen, ermöglicht Ivory Search Analysen und optional auch eine AJAX-Suche.

Search & Filter

Hierbei handelt es sich um ein einfaches, aber effektives Plugin, das sich hauptsächlich darauf konzentriert, Deinem Webdesign ein funktionales Filtersystem hinzuzufügen. Suche nach allen möglichen Kategorien und verwende Kontrollkästchen, Optionsfelder oder Dropdowns, um sie zu verfeinern und die WordPress-Suche zu verbessern.

ACF: Better Search

Hast Du genug von langsamen Seiten mit den Suchergebnissen und fehlender Unterstützung des Plugins Advanced Custom Fields? Dann bist Du mit diesem Plugin bestens bedient. Die Erweiterung ist sehr schnell und erfordert keine Einrichtung; installiere sie einfach mit Deiner E-Mail und schon bist Du bereit.

Better WordPress Search

Better WordPress Search ist ein kostenloses Plugin, das auf dem gleichen Prinzip wie WP Extended Search funktioniert: Es erweitert die Funktionalität der Standardsuchmaschine von WordPress, um sie an Deine Bedürfnisse anzupassen, damit Du besser damit arbeiten kannst. Du kannst damit Tags, Kategorien, Custom Fields und andere Parameter und Suchbegriffe suchen. Das Plugin unterstützt auch benutzerdefinierte Filter.

3. Relevanssi installieren, um die WordPress-Suche zu verbessern

Wie die o. g. Plugins handelt es sich bei Relevanssi um ein kostenloses Plugin, das Du im Repository mit Deiner E-Mail installieren kannst. Der Unterschied bei dieser Variante liegt im Umfang der Leistung: Es ersetzt die gesamte Standardsuchmaschine von WordPress durch eine weitaus bessere.

Dadurch wird die Funktionsweise der Suchergebnisse von etwa Blogs verbessert: Mit Relevanssi können Teilabfragen abgeglichen werden.

Auch kannst Du nach allen oder einigen Wörtern suchen und Anführungszeichen im Suchfeld verwenden, wenn Du im Konto nach exakten Ergebnissen, z. B. nach einem Beitrag, suchen möchtest. Selbstverständlich unterstützt es auch benutzerdefinierte Felder und Filter.

Noch ein Hinweis: Es gibt eine Premium-Version, die mehr Funktionen in den Menüs enthält. Mit dieser hast Du mehr Kontrolle über die Gewichtung der Kategorien.

wordpress suche

Du kannst außerdem weitere Objekte indizieren, wie Benutzerprofile und sogar PDFs oder andere Anhänge. Du kannst im Navigationsmenü sogar über mehr als eine Website hinweg suchen, wenn Du ein Multisite-Netzwerk hast!

Das Plugin ist um einiges größer als vergleichbare Plugins, weil es viele Anpassungen der Informationen vornimmt und die Seiten und Beiträge indiziert.

Daher kann das Plugin bis zu Hunderte von Megabyte in der Datenbank einnehmen. Wenn Du ein Low-End-Hosting verwendest, kann es deshalb sein, dass Relevanssi nicht ordnungsgemäß als Suche-Widget funktioniert.

Von diesem Mängel abgesehen funktioniert Relevanssi auf den meisten Websites gut und kann Deine WordPress-Suche, z. B. das Input-Feld in Deinem Blog, um einiges verbessern.

4. Google Custom Search installieren, um die WordPress-Suche zu verbessern

Wenn Du schon einmal auf einer Website warst und über die Suchfunktion auf eine Google-Seite weitergeleitet wurdest, hast Du bereits die programmierbare Suchmaschine kennengelernt, auch bekannt als Google Custom Search.

Sie ersetzt die gesamte interne Suche auf Deiner Website und leitet sie stattdessen über die Google-Server.

Einerseits hat dies den Vorteil, dass Dein eigener Server entlastet wird.

Auf der anderen Seite kann die Weiterleitung an eine Google-Seite für Besucher befremdlich wirken; es sei denn, Du hast die Menüs so umgestaltet, dass sie zu Deinem Theme passt. Außerdem ist sie nur kostenlos, wenn Du die Anzeige von Adsense-Anzeigen auf der Seite erlaubst.

Wenn die Google Custom Search die richtige Lösung für Dich zu sein scheint, kannst Du sie entweder manuell hinzufügen, oder aber auch ein Plugin verwenden.

In jedem Fall musst Du auf der PSE-Website Deine URL eingeben und im Menü die Suchmaschine dann so einrichten, dass sie wie gewünscht funktioniert, wenn man einen Suchbegriff auf Deutsch eingibt.

Wenn Du sie manuell hinzufügen möchtest, erhältst Du einen Code, den Du via CSS in Dein Theme einfügen musst. Alternativ kannst Du auch das WP Google Search Plugin verwenden, das das Code-Einfügen für Dich übernimmt.

Das Plugin ist kostenlos und funktioniert sehr gut. Es erlaubt Dir auch, den Quellcode der Suchergebnisseiten via CSS anzupassen, um sie zu Deinem Theme oder zu einer bestimmten Ansicht (beispielsweise Archiv oder Kommentare) anzupassen.

5. Better WordPress Google XML Sitemaps

Ein weiteres Plugin, das die Funktionsweise der internen Suche verbessert, ist Better WordPress Google XML Sitemaps. Es erstellt eine sitemap.xml-Datei, in der alle Deine Seiten und Beiträge enthalten sind. Dadurch kannst Du sie mit der Suche besser finden und indizieren lassen.

Du kannst das Plugin auf der Plugin-Seite herunterladen oder über den WordPress-Code-Editor mit Deiner E-Mail installieren.

Nach der Installation musst Du es nur noch aktivieren und Deine Sitemap generieren lassen. Das funktioniert sehr gut, ist aber etwas zeitaufwendig.

Die Better WordPress Google XML Sitemaps-Datei kannst Du dann in Deiner Google Webmaster Tools-Konsole als Code hochladen. Alternativ kannst Du auch die Yoast SEO-Plugin verwenden, mit der Du ebenfalls eine sitemap.xml-Datei erstellen und hochladen kannst.

6. Jetpack

Wenn Du auf der Suche nach einem umfassenden Plugin bist, das alle Funktionen von WordPress abdeckt, dann ist Jetpack genau das Richtige für Dich. Neben einer verbesserten internen Suche, in die Du leicht einen Suchbegriff eingeben kannst, enthält das Plugin auch viele andere nützliche Funktionen.

Die Installation ist ganz einfach: Installiere es einfach mit Deiner E-Mail über den WordPress-Plugin-Manager und schon kannst Du loslegen. Da es so viele Funktionen hat, ist das Plugin etwas größer als die meisten anderen Plugins; es wird etwa 1 Megabyte in der Datenbank einnehmen.

Neben der internen Suche enthält Jetpack außerdem folgende Funktionen:

  • Sicherheit: Dieses Plugin bietet eine Reihe von Sicherheitsfunktionen im Menü, darunter zwei-Faktor-Authentifizierung, Brute-Force-Schutz und Erkennung von Malware.
  • Social Media: Du wirst in die größten sozialen Netzwerke integriert und kannst die Inhalte auf Deinem Blog direkt auf Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn und anderen teilen.
  • Performance: Jetpack optimiert die Darstellung von WordPress-Seiten und sorgt für einen schnelleren Seitenaufbau.
  • Widgets: Nur mit Jetpack kannst Du die neuen WordPress-Widget-Styles verwenden.

Das Plugin ist kostenlos und sehr umfassend. Es ist daher eine gute Wahl, wenn Du WordPress in vollem Umfang nutzen möchtest.

7. Ajax Search

Vielleicht hast Du mitbekommen, dass diverse Plugins die Ajax-Suche erwähnen, auch wenn Du nicht genau weißt, was das ist. Kurz gesagt ist Ajax eine Webtechnologie, die es ermöglicht, eine Webseite mit neuen Informationen zu aktualisieren, ohne dass sie neu geladen werden muss.

Eine Ajax-Suchmaschine zeigt also die Suchergebnisse live an, ohne dass die Suchergebnisseite neu geladen werden muss – möglicherweise sogar, während der Benutzer einen Suchbegriff tippt. So muss der Besucher kein anderes Menü aufrufen oder die Seite extra neu laden. Die WordPress-Suche wird dadurch um einiges verbessert.

Eine Ajax-Suchmaschine könntest Du theoretisch selbst programmieren. Es ist aber viel einfacher, sie mithilfe eines Plugins in Deine WordPress-Seite zu implementieren. Es gibt viele Plugins, die in Frage kommen; eins davon ist Ajax Search Lite.

Dieses Plugin ermöglicht Filter, Google Autocomplete und Suchvorschläge sowie eine Unterstützung für benutzerdefinierte Felder und Typen von Beiträgen.

Es gibt auch eine Pro-Version; diese gewährleistet auch die Suche in Plugin-Objekten wie BuddyPress-Foren und WooCommerce-Produkten. Um die Suchanfrage auf Blogs zu beschleunigen, ist auch Caching mit dabei.

Eine zweite Option ist SearchWP Live Ajax Search. Es kann mit dem Premium-Plugin SearchWP verbunden werden und bietet eine Menge Anpassungsmöglichkeiten. Gleichzeitig ist es nicht sehr komplex und so konzipiert, dass es Dir nicht im Weg steht und nur minimale Einrichtung und Wartung erfordert.

8. Elasticsearch

Elasticsearch ist eine leistungsfähige und überraschend schnelle Suchmaschine, die im Web und in Anwendungen weit verbreitet ist. Falls Du das Beste vom Besten willst, wenn es ums WordPress-Suche-Verbessern geht, ist Elasticsearch ein guter Anfang.

Du kannst Elasticsearch manuell implementieren (es ist nämlich kostenlos und quelloffen), entweder selbst oder mit der Hilfe eines Webentwicklung-Profis.

Ansonsten kannst Du auch den kostenpflichtigen Elastic Cloud-Dienst nutzen. Dieser erfordert ebenfalls eine manuelle Einrichtung, bevor er auf Deiner Website funktionieren kann.

wordpress suche

Es gibt auch die Möglichkeit, das ElasticPress-Plugin zu verwenden, dieser vereinfacht den Implementierungsprozess ins Menü erheblich.

Er ist außerdem so konzipiert, dass er zusammen mit WordPress-spezifischen Technologien wie WooCommerce-Produkten, Kommentaren und benutzerdefinierten Feldern funktioniert.

Vegiss nicht, dass Du entweder Elastic Cloud oder ElasticPress-Hosting kaufen musst, damit dieses Plugin funktioniert.

Das ist definitiv nicht günstig, aber wenn Du zuverlässige und schnelle Suchergebnisse für jeden Suchbegriff auch auf einer großen Website möchtest, sind es die Kosten definitiv wert.

9. ElasticPress

ElasticPress ist ein weiteres kostenloses Plugin, das Du im Repository findest. Es handelt sich um eine Erweiterung von WordPress-Suche und -Indexierung, die auf dem Elasticsearch-Server basiert.

Elasticsearch ist, wie oben erwähnt, ein Suchmaschinen-Open-Source-Projekt, das sehr schnell ist und Indexierungszeiten von wenigen Millisekunden erreicht.

Dadurch wird Deine Suche in den Menüs viel leistungsfähiger: Mit Elasticpress kannst Du im Menü nach allen möglichen Informationen suchen. Wenn Du Deine WordPress-Suche verbessern möchtest, ist ElasticPress also garantiert eine gute Entscheidung.

Du kannst nach mehreren Wörtern suchen und Anführungszeichen im Suchfeld verwenden, wenn Du nach exakten Ergebnissen suchst, und es unterstützt auch benutzerdefinierte Felder und Filter.

Die Suche wird außerdem vor allem durch die Indizierung der Inhalte schneller: Bei einer neuen Installation von WordPress können bis zu 9 Millionen Artikel indexiert werden! Dadurch ist Elasticpress auch für eine größere Website geeignet.

Wenn Du mehr Funktionen benötigst, gibt es auch eine Premium-Version von Elasticpress. Diese enthält unter anderem die Möglichkeit, im Suchfeld nach Mediendateien zu suchen, und bietet Dir mehr Kontrolle über die Lösungen.

Größere WordPress-Seiten brauchen eine bessere Suche

Auch wenn die WordPress-Suche aktuell viel besser ist als vorher, lassen die Standardlösungen für einige Websites noch viel zu wünschen übrig.

Die Tatsache, dass die Suche nicht immer gut mit benutzerdefinierten Feldern und Beitragstypen kompatibel ist und langsam wird, sobald die Datenbank sehr groß ist, bedeutet wahrscheinlich, dass man nach einer anderen Lösung Ausschau halten sollte.

Glücklicherweise gibt es Themes, Plugins und komplette Suchmaschinenüberarbeitungen, die die WordPress-Suche verbessern oder gar ersetzen. Um diese einzurichten, sind in der Regel nur ein paar Klicks erforderlich. So kannst Du Dich ganz einfach für die Lösung entscheiden, die am besten zu Dir passt.

Die Installation eines Plugins ist in der Regel die einfachste Option, löst aber möglicherweise nicht alle Probleme.

Vielleicht wechselt man dann eher zu einer benutzerdefinierten Suchmaschine wie Relevanssi oder Elasticsearch, oder ersetzt die Standardsuche durch Ajax, auch wenn es in diesen Fällen teurer und schwieriger einzurichten ist.