webentwickler

Webentwickler werden? Was Sie beachten müssen!

 

Betrachtet man nur den Begriff „Webentwicklung“, meint dieser im Prinzip „das Entwickeln von Web“. In den Anfängen des World Wide Web waren Webseiten noch sehr simpel und statisch aufgebaut. Durch die digitale Entwicklung und den heutigen Technologien gibt es zahlreiche Möglichkeiten das World Wide Web mit Applikationen, Webanwendungen oder auch komplex aufgebauten Webseiten zu erweitern und zu strukturieren. Dies erfolgt in der Regel durch Webentwickler. In der heutigen Welt der Digitalisierung spielt sich ein großer Teil des Alltags online ab: Einkaufen, Navigation, Kommunikation. Viele Artikel werden schon lange nicht mehr im Laden vor Ort gekauft, sondern im Online-Shop, weil es für den Menschen zeitsparender und vor allem komfortabler ist. Er muss nämlich keinen großen Aufwand betreiben, um sein Produkt zu erhalten.

Der Beruf eines Webentwicklers ist sehr vielseitig. Auch ist es ähnlich mit dem Beruf des Webdesigners, dennoch sollten diese beiden Berufe nicht verwechselt werden, denn die Aufgaben unterscheiden sich in ein paar Bereichen. Heutzutage ist das Internet so präsent, dass täglich tausende Websites von immer neuen, aber auch bestehenden Unternehmen veröffentlicht werden und somit werden Entwickler gebraucht, die den Code entwickeln. Hinzu kommt, dass sie dies für die verschiedenen Plattformen können müssen, heutzutage immer wichtiger die mobilen Endgeräte (Smartphones, Tablets), aber auch für Desktops. Die Erstellung von individuellen Bereichen für den Login oder komplexe Lösungen zum Speichern gehören auch zu den nötigen Skills eines Webentwicklers.

 

Die verschiedenen Webentwickler

In Stellenanzeigen von Unternehmen steht häufig etwas von Frontend- und Backend Entwicklung. Wenn sie sich also auf Jobs als Webentwickler bewerben, sollten Sie die Unterschiede kennen.

Sogenannte Frontend Entwickler arbeiten mit CSS, HTML und JavaScript (lesen Sie dazu auch unseren Artikel „Der Programmiersprachen Vergleich im Bereich Webdesign!“), den Sprachen, die in den Clients erstellt werden. Außerdem benötigen sie grundlegende Skills aus dem Gebiet Webdesign, Responsive Design und clientseitigen Frameworks, wie z.B. AngularJS oder ReactJS. Frontend Entwickler schreiben Code für die Dinge, die der Nutzer sieht, wenn er die Website besucht. Dann gibt es wiederum Sites auf denen die Inhalte auf den Nutzer abgestimmt sind und dafür wird ein spezieller Server benötigt. Solche Inhalte sind abhängig von den Daten eines Benutzers und hierfür sind Backend-Entwickler zuständig, denn wie der Name schon sagt, entwickeln diese alles, was im Hintergrund abläuft, auf einem externen Server. Entwickler, die sich in beiden Bereichen auskennen sind die Full-Stack-Entwickler. Dieses Profil eines echten Full-Stack-Entwicklers, einer der aus beiden Bereichen wirklich alle Instrumente kennt, ist sehr selten. Dennoch sollten Sie als Webentwickler genug Teile aus beiden Bereichen kennen, um die Gesamtheit einer Website nachvollziehen zu können und sich später auf eins der beiden Gebiete spezialisieren zu können.

Wenn Sie also in Zukunft Stellenangebote für Jobs in diesem Bereich lesen, sind Sie bestens vorbereitet.

Wie viel man als Webentwickler verdient, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Einerseits hängt es natürlich von Ihrem Können ab, sind Sie Frontend- oder Backend-Entwickler, von Ihrem Abschluss und von Ihrem Karriereweg beziehungsweise Erfahrung. Haben Sie zum Beispiel allgemein Informatik studiert oder eine spezifischere Ausbildung gemacht,.. Auf der anderen Seite aber auch von der Stadt in der Sie arbeiten.

Webentwickler

Hamburg, Berlin und München sind die deutschen Städte mit der besten Bezahlung 2016 und hier werden Ihnen die meisten Jobs angeboten. Des Weiteren sind in größeren Unternehmen die Gehälter höher. 2016 lag das Durchschnittsgehalt in Deutschland bei etwa 54.000 €. In dem Beruf als Webentwickler ist es außerdem möglich in höhere Positionen und sogar ins Management aufzusteigen.

 

Wie erfolgt „gute“ Webentwicklung?

Das Spektrum der Webentwicklung ist ein vielseitiges und großes Arbeits- und Themengebiet, welches die Kenntnis über zahlreiche Programmiersprachen voraussetzt.

Zu den Grundkenntnissen gehören Sprachen wie JavaScript, Java, HTML, CSS oder PHP. Durch die rasante Entwicklung des Internets sind die Anforderungen an die Jobs und Aufträge der Webentwickler ebenfalls stark gestiegen. Jede Applikation, jede Webanwendung, die ein Developer programmiert, muss auf allen Plattformen einwandfrei funktionieren. Unabhängig vom Browser oder Darstellungsmedium (PC, Tablet oder Smartphone), ist es die Hauptaufgabe der Developer, dem User die Benutzung der Webanwendung online so einfach wie möglich zu gestalten.

Des Weiteren gibt es noch weitere Kenntnisse die Sie als Webentwickler haben sollten. Um Ihnen die Arbeit bei der Entwicklung von Software zu erleichtern sollten Sie die IDEs kennen, die integrierten Entwicklungsumgebungen. Diese übernehmen für den Entwickler zum Beispiel wiederkehrende Aufgaben und erleichtert das Erlernen und Einarbeiten von Funktionen, das führt dazu, dass der Webentwickler sich auf seine eigentliche Arbeit konzentrieren kann und die formellen Aufgaben übernommen werden. Solche IDEs bestehen üblicherweise aus einer grafischen Benutzeroberfläche (GUI), einem Linker, Compiler bzw. Interpreter, Editor und Debugger. Sie bieten dem Nutzer Framework für viele der Plattformen und Programmiersprachen, zum Beispiel für Java, .NET und Visual Basic, welche sehr anwenderfreundlich sind. Beispiele für integrierte Entwicklungsumgebungen sind Eclipse, Visual Studio, NetBeans oder Android Studio.

 

Ein Blick in die Zukunft

Die Webentwicklung ist stark abhängig von der Entwicklung der neusten Technologien. Diese sind geprägt durch eine schneller und einfachere Bedienung, welche die Arbeit eines Developer beschleunigt. Mit den neusten Webtechnologien folgen auch neue Kenntnisse, auch im Bereich der Programmierung, die immer wieder in Fortbildungen oder Seminaren aufgefrischt werden müssen. Das World Wide Web ist gekennzeichnet von stetigen Veränderungen und regelmäßigen Neuerungen, die ein Entwickler immer vor Augen haben muss. News über neuste Entwicklungen sind über Social Media, Zeitschriften oder Blogs zu erhalten. Die Webentwicklung ist demnach kein Themengebiet, dessen Inhalte bereits klar feststehen, sondern ein Gebiet, welches durch den heutigen technischen Wandel und der Digitalisierung immer am Wachsen und geprägt ist von neuen Innovationen und Ideen. Ein Beispiel für einen bedeutenden Fortschritt in der Webentwicklung ist die Erweiterung des http-Protokolls durch HTTPS. HTTP hat seine Wurzeln in den Anfängen des World Wide Webs. Das „neue“ HTTPS ist eine zuverlässigere Form der Datenübertragung als die Version des http und wurde in den letzten Jahren unter den Entwicklern immer mehr beliebter.

Die Webentwicklung ist demnach rasant und ist der Bereich, der nicht aufhören kann zu wachsen. Die Jobentwicklungsprognose für die USA bis 2024 liegt bei einem Wachstum von 27 %, Sie brauchen also keine Angst haben, keinen Job zu finden, denn durch die immer fortschreitende Digitalisierung werden auch in Zukunft immer Webentwickler für die verschiedenen Plattformen.

 

2017-07-27T16:29:58+00:00