Online Plattformen – Welche ist die Richtige?

Online Plattformen

Verlage, Agenturen, das Fitnessstudio oder auch der kleine Laden von nebenan: Viele große aber auch kleine Unternehmen in Deutschland sind auf Online Plattformen vertreten. Im Vergleich zu den letzten Jahren ist die Anzahl gestiegen. Durch den digitalen Wandel haben sich soziale Plattformen wie Facebook, Twitter oder auch Instagram zu wichtigen Kanälen gewandelt, die zum Erfolg sehr viel beitragen. Millionen von Euro werden investiert, um den Bekanntheitsgrad im Internet durch Online Plattformen zu vergrößern. Alles hängt davon ab, wieviel Content einem Unternehmen zur Verfügung steht, wie oft er etwas veröffentlichen will und vor allem, wie seine Zielgruppe charakterisiert ist! Egal, ob Deutschland, England oder Türkei: Die Menschen sind auf der Suche nach Antworten im Internet und finden diese auch oft im sozialen Netzwerk. Jede Online Plattform hat seine besonderen Funktionen, die verschiedene Zielgruppen anspricht. Während die einen Nutzer eher auf Facebook zu erreichen sind, so sind andere Nutzer eher die Video-Fans und nutzen von daher eher die Video Plattform Youtube.

Ob und welche Online Plattform nun ein Unternehmen in Deutschland pflegen will, muss durchdacht sein. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Erfolg mit Social Media Marketing erweitern. Alle sind in Deutschland und auf der Welt online. Für die Nutzer der heutigen Gesellschaft, dienen Online Plattformen auf der einen Seite der Kommunikation und Informationsbeschaffung aber auch hauptsächlich dem Spaß der Freizeit.

Der Prozentsatz der Social Media Nutzer ist so groß, da wäre es ein großer Fehler für Unternehmen diese nicht aktiv zu nutzen. Man könnte fast meinen, dass Unternehmen sich nicht leisten können, nicht mit Kunden über Kanäle wie Facebook, Twitter und andere soziale Online Plattformen zu interagieren. Wenn man sich für Social Media entscheidet, heißt es jedoch nicht, dass man so viele Kanäle wie möglich betreiben sollte. Manchmal ist da weniger auch mehr. Online Plattformen sind Zielgruppen abhängig. Es ist wichtig für Sie, in die Online Plattformen zu investieren, wo Sie eher Ihr Publikum, Ihre Kunden und Ihre Nutzer erreichen und sich mit Ihnen identifizieren können.

Das Reporting ist für den Verlauf des Erfolges wichtig. Programme wie Statista (http://www.statista.com/) helfen Ihnen dabei zu sehen, welcher Content am beliebtesten war/ist und kann Ihnen so eine allgemeine Antworten geben, wie das Nutzerverhalten Ihrer User ist.

Um die besten Social Media Kanäle für Sie zu wählen, um mit Ihren Kunden zu interagieren empfehlen wir Ihnen: Nehmen Sie sich Zeit, um sich mit jedem Netzwerk vertraut zu machen, wie es funktioniert und welche Demographie (Deutschland, England, China etc.) diese Online Plattform nutzt, damit sie nicht Millionen von Euro ins Nichts investieren. Hier sind die Grundlagen, die Sie über die heutigen populärsten Social Media Plattformen kennen müssen.

Online Plattformen

Online Plattformen im Überblick:

Facebook

Facebook ist das größte soziale Netzwerk im Internet, sowohl in Bezug auf die Namenserkennung als auch die Gesamtzahl der Nutzer. Mit fast 2 Milliarden aktive Nutzer ist Facebook ein großartiges Medium für die Verbindung von Menschen aus Deutschland und der ganzen Welt mit Ihrem Unternehmen.

In den 13 Jahren, seit es gestartet ist, ist Facebook zu einer einfachen Website mit großem Potential gewachsen, die zu Beginn den Kontakt zwischen College-Studenten herstellen sollte und heute nun eine Plattform ist, wo jeder mit jedem in Kontakt treten kann. Nutzer suchen nach Antworten. Sei es nun Freunde, Familie, Organisationen, Unternehmen oder gar Prominente: Durch Likes, Teilen, Kommentaren und der Nachrichten Funktion, ist die Kommunikation über das Internet beliebter denn je.

In Anbetracht dessen, dass Facebook eine Fülle von Optionen für jede Art von Organisation hat, ist es ein guter Ausgangspunkt für Ihr Unternehmen, unabhängig von Ihrer Branche. Sie können Facebook verwenden, um Fotos, Videos, wichtige Firmenaktualisierungen und mehr zu teilen. Darüber hinaus kann die Website wartungsintensiver sein als andere soziale Netzwerke. (http://www.facebook.com/business/overview)

Twitter

Mit Twitter können Sie Kurztext-Updates (von 140 Zeichen oder weniger), zusammen mit Videos, Bildern, Links, Umfragen und vieles mehr teilen. Sie können auch leicht interagieren mit anderen Benutzern durch die Erwähnung ihrer Benutzernamen in Ihren Beiträgen. So ist Twitter eine gute Möglichkeit, um schnell Menschen durch das Internet auf der ganzen Welt zu verbinden.

Twitter besitzt im Durchschnitt über 328 Millionen aktive Nutzer weltweit und ist eine der Top 10 Webseiten in den USA. Wegen seiner breiten Reichweite ist diese Plattform nicht nur eine gute Möglichkeit, Ihr Geschäft zu vermarkten, sondern auch ein effektiver Kanal für den Kundendienst. Zum Beispiel drücken Kunden hier ihre Bedenken aus oder teilen ihr Lob.

Wenn Sie interessante Inhalte haben, ist Twitter auch ein großartiges Werkzeug für die schnelle Verbreitung. Retweeting und das Teilen anderer Benutzerinhalte ist unglaublich einfach. Hashtags helfen, das Auffinden zu erhöhen. Jedoch ist ein gewisses Maß wichtig. Teilen Sie nicht einfach Ihre eigenen Links oder Medien! Stellen Sie stattdessen sicher, dass Sie auch eine Menge interessanter, relevanter Inhalte von anderen Twitter-Nutzern teilen. Melden Sie sich an und nutzen sie das Potential!

Pinterest

Diese visuell orientierte Plattform ermöglicht es Benutzern, Inhalte zu speichern und anzuzeigen, indem sie digitale Boards „Pinning“, die nach Themen organisiert werden können. Zum Beispiel könnte ein persönlicher Benutzer ein Nahrungsmittelbrett haben, das zum Anbringen von Rezepten gewidmet ist, ein anderes Brett, das der Fotografie gewidmet ist, und so weiter. Die Plattform hat auch eine Reihe von speziellen Arten von Pins namens Rich Pins, die Marken verwenden können, um spezielle Informationen zu ihren Pins, wie Produktdetails und sogar Lagekarten hinzufügen.

Jeder Pin enthält ein Bild oder Video, und wie Facebook, ist es ziemlich wartungsarm in Bezug auf Post-Frequenz. Allerdings das Organisieren und Gestalten Ihrer Boards damit es sucherfreundlich ist kann zeitaufwändig sein. Es ist auch mehr ein sehr visuell-angedachtes-Netzwerk als Facebook oder Twitter.

Instagram

Wie Pinterest ist Instagram eine visuelle Social Media Plattform, die ganz auf Foto- und Video-Posts basiert. Aktuelle Zahlen sagen, dass das Netzwerk mehr als 700 Millionen aktive Nutzer hat, von denen viele über Lebensmittel, Kunst, Reisen, Mode und ähnliche Themen posten. Instagram zeichnet sich durch seine einzigartigen Filter- und Foto- und Video-Editing-Optionen aus. In jedem Jahr sind neure Filter dazugekommen, die den Spaßfaktor erhöhen. Es ist wichtig zu beachten, dass diese Plattform fast vollständig mobil ist: Du kannst keine Fotos machen oder neue Beiträge auf der Desktop-Version online erstellen.

Es ist wichtig, dass die Person, die Ihr Konto ausführt, ein gutes Auge für Details und zumindest grundlegende Fotokompetenzen hat, sodass die Fotos und Videos, die gepostet wurden, qualitativ hochwertig sind.

Haben Sie keine Angst, dass Ihre Branche auf Instagram unterrepräsentiert ist. Wenn Sie die richtigen Hashtags finden, so ziehen Sie auch die richtige Zielgruppe auf Ihr Profil. Wir empfehlen Ihnen: Probieren Sie es aus!

Snapchat

Snapchat ist ein weiteres mobiles visuelles Social Media Netzwerk, das für seinen verschwindenden Inhalt bekannt ist. Die 150 Millionen App-Benutzer können aktuelle Videos und Fotos, die bis zu 10 Sekunden zu einem Zeitpunkt, zu einem anderen, die nach 24 Stunden verschwinden, in Ihre Story senden und es der Community teilen. In den vergangenen fünf Jahren hat sich die App um Chat, Messaging, Image Storage, Events und Medieninhalte erweitert. Jedes Jahr birgt eine neue Überraschung. Jetzt können Inhalte einfach online gespeichert und anderweitig hochgeladen werden.

Sie können auch sehen, wie viele und welche spezifischen Benutzer Ihre Geschichte gesehen haben. Ein kleines Unternehmen wird meistens wahrscheinlich die Plattform für seine Geschichten nutzen, aber denken Sie daran, dass nur Benutzer, die Sie hinzugefügt haben, den Story-Inhalt ansehen können. Allerdings, sobald Sie ein Publikum haben, können Sie mit der Story-Funktion einen story-und interaktiven Inhalt erstellen.

Youtube

YouTube ist eine Video-Sharing-Plattform mit über einer Milliarde Benutzer in Deutschland und der ganzen Welt, in der Menschen Inhalte ansehen, hochladen, bewerten, teilen und kommentieren können. Jetzt im Besitz von Google, ist die Website eine riesige Drehscheibe für Nachrichten, Unterhaltung und Antworten.

Vor mehr als einem Jahrzehnt hat YouTube zahlreiche Änderungen durchgemacht. Zum Beispiel können Benutzer jetzt Geld von Google AdSense verdienen, wobei der Umsatz von der Anzahl der Ansichten auf einem Video abhängt.

Viele Unternehmen auf YouTube haben eine kreative oder visuelle Komponente. Die Plattform ist stark von Kreativität angetrieben. Also ist es wichtig, einen maßgeschneiderten Video-Editor zu haben, der Inhalte produziert. User Kommentieren und Antworten auf Fragen. Des stärkt die Community. Allerdings braucht Ihr Unternehmen keinen Kanal, um auf der Plattform zu vermarkten. Oft sind Unternehmen mit YouTubern über die Produktplatzierung verbunden. Millionen von Euro wird in Werbung investiert, was oft über Influencer abläuft. Auch in Deutschland gibt es zahlreiche erfolgreiche Youtuber.

Sie haben Fragen? Wir Ihre Antworten! Kontaktieren Sie uns!

2017-10-13T14:06:03+00:00
Erfahrungen & Bewertungen zu Impuls1